Nachlese: Einweihungsfeier, 1. Juni 2019

WüSL feiert neue Anlaufstelle in Würzburger Fußgängerzone – Beratung für Würzburg und die mainfränkischen Landkreise

Nicht Alle sind unserer Einladung zur Einweihungsfeier unserer EUTB Beratungsstelle in den neuen Räumen in der Spiegelstraße 15-17 in der Würzburger Innenstadt gefolgt – aber Viele!

Unsere Räume waren so gut gefüllt, dass einige Gäste mit einem Stehplatz im Treppenhaus vorlieb nehmen mussten.

WüSL feiert neue Anlaufstelle in Würzburger Fußgängerzone – Beratung für Würzburg und die mainfränkischen Landkreise

Nicht Alle sind unserer Einladung zur Einweihungsfeier unserer EUTB Beratungsstelle in den neuen Räumen in der Spiegelstraße 15-17 in der Würzburger Innenstadt gefolgt – aber Viele!

Unsere Räume waren so gut gefüllt, dass einige Gäste mit einem Stehplatz im Treppenhaus vorlieb nehmen mussten.

Der musikalische Beitrag unserer Hausband „Die Schöne und das Biest“ (Barbara Windbergs, Manfred Kammer und Gastmusiker) sorgte für einen stimmungsvollen Rahmen. Sekt, Süßes und natürlich unsere bunten Gäste steuerten Festliches und Herzliches bei.

Die Bürgermeisterin Schäfer-Blake und der stellvertretende Landrat Ernst Joßberger sowie zahlreiche Gäste aus dem Stadtrat und Kreistag wünschten unserer Beratungsstelle viel Erfolg und würdigten das neue Angebot als eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit Behinderungen im Sinne einer im Werden begriffenen inklusiven Gesellschaft.

Für den Dachverband ISL war extra aus Bremen Horst Frehe (einer der maßgeblichen Köpfe der deutschen Behindertenbewegung) angereist, der in einem Interview deutlich machte, dass Wir (die behinderten Menschen) noch einen langen Atem bräuchten, um dieses Ziel zu erreichen.
Umso wichtiger und notwendiger sei eine unabhängige und gute Beratung auf Augenhöhe, damit behinderte Menschen nicht an den Rand der Gesellschaft gedrängt würden oder in Einrichtungen leben müssten – sondern mittendrin und selbstverständlich dabei – wie wir Alle.